Angebote Agenda Lauf des Lebens Räume Über uns Fotos & Berichte Downloads Links  

Monatsgedanken - März

«Seid guten Mutes!»



Der Frühling erwacht. Die Natur weist uns den Weg der Hoffnung, wenn sich das Grün und die Farben der Natur wieder zeigen. Als Christinnen und Christen sind wir auf dem Weg hin zu Ostern, dem grossen christlichen Fest des Lebens.

«In der Welt habt ihr Angst, aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden.» Diese Worte sagt Jesus (Joh 16,33), als er über sein Sterben und Auferstehen spricht. Auch wir sind angesprochen. Denn Dinge, die bedrücken, die auf der Seele lasten, kennt jede und jeder von uns.

Menschen sind bedrückt, wenn das eigene Ergehen und das der Menschen, die einem nahe sind, ins Wanken gerät. Der Blick in die Welt kann Angst machen. Menschen tragen schwer an Schicksalsschlägen. Menschen werden schuldig aneinander.

Doch das soll uns nicht lähmen, so verstehe ich Jesus. Es bleiben Wege offen, mit alldem ohne Angststarre umzugehen. Jesus macht uns Mut, Schritte in die Zukunft zu tun. Wir werden vor viele Aufgaben gestellt, die uns herausfordern. Das ist nicht zu verhindern. Aber mit Gottes Kraft werden wir gemeinsam Wege finden. Gottes Liebe zu uns Menschen ist uns geschenkt. Seine Liebe und Vergebung machen frei. Es ist nicht so, dass das, was bedrückt, unwichtig ist. Aber kein Mensch muss mutlos bleiben. Christinnen und Christen gehen in der Nachfolge Jesu immer in die Zukunft. Was uns bedrückt, muss nicht bedrückend bleiben. Der Glaube wird Zukunft eröffnen. Jesus hat die Welt überwunden!

Wir können getrost und fröhlich auf Ostern zugehen.
Pfarrerin Carola Jost-Franz

***

Das Abendmahl - Zeichen der christlichen Gemeinschaft



Im Gottesdienstplan 2021 sind einige Abendmahlsfeiern mehr eingeplant, als dass es die meisten Kirchgängerinnen und Kirchgänger der Kirchgemeinde Wil-Hüntwangen-Wasterkingen bisher kennen. Traditionellerweise fanden die Abendmahlsfeiern lediglich an den sechs hohen Feiertagen statt (Weihnachten, Karfreitag, Ostern, Pfingsten, Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag, Reformationssonntag). Seit 2010 gibt es in der Zürcher Kirche eine neue Kirchenordnung. Sie hält fest, dass es zusätzlich zu den hohen Feiertagen Abendmahlfeiern geben soll. Für das Jahr 2021 haben wir daher weitere Sonntage mit Abendmahlsfeiern geplant.
Ich freue mich, wenn wir das Zeichen der christlichen Gemeinschaft auch an «normalen» Sonntagen in der Kirchgemeinde Wil-Hüntwangen-Wasterkingen feiern werden und Sie daran teilnehmen.
Pfarrerin Carola Jost-Franz

Hinweis zum Abendmahl zu Hause: Wer nicht am Abendmahl in der Kirche teilnehmen kann, kann sich gerne beim Pfarramt melden. Pfarrerin Carola Jost-Franz feiert das Abendmahl auch bei Ihnen zu Hause.

***

Seniorenferien 2021 – mit Tagesausflügen



Das Gute zuerst: Wir sind mitten in der Planung der Seniorenferien!
Reservieren Sie sich also schon mal die Tage vom 28. Juni bis 2. Juli 2021.
Unser Ziel ist es, eine schöne, gemeinsame Zeit in guter Gesellschaft zu verbringen. Dies im Einklang mit den geltenden Schutzmassnahmen und vor allem, zum Wohle aller Teilnehmenden.
Deshalb haben wir uns entschieden, die Ferien mit Tagesausflügen zu gestalten. So ist es möglich, in der gewohnten Umgebung zu übernachten und flexibel auf die aktuelle Lage zu reagieren. Wir halten Sie über die Entscheide, das Programm und Anmeldemöglichkeiten auf dem Laufenden und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.
Für die Organisation und Planung der Seniorenferien ist dieses Jahr die Kirchgemeinde Rafz zuständig.
Sabine Ganz, Beauftragte für Freiwilligenarbeit in Rafz

Kontaktpersonen:
Sabine Ganz
Tel. 079 470 40 34
E-Mail: ref-event-rafz@shinternet.ch

Pfrn. Britta Schönberger
Tel. 044 869 03 16
E-Mail: refpfarramt-rafz@shinternet.ch

***

Gedanken aus der Kirchenpflege



«Wachsen»

Die ganze Welt schreit: «Mach doch mal!» und find jetzt deinen Weg. Denn, wer nur zweifelt und nicht kämpft, der strauchelt, ja der fällt!

Wenn du nur willst, dann kommst du hoch und suchst du Ruhm, Erfolg und Geld, dann fighte jetzt, hör auf zu zögern, dann fliegt dir zu, die ganze Welt.

Alles ist schrill und schnell und grell «Ganz egal was, aber fang an! Tu was, trau dich, auf nach vorn!» Wer jetzt nicht anfängt, kommt nicht dran.

Und diese eine Chance vor dir glänzt gülden und erschafft die Farce wenn du’s nicht nutzt, dann sei gewiss: «Mensch, schau hin, dann war es das!»

Und ich ruf «STOPP! Halt das hier an.» Will nicht nur machen, was ich kann und will nicht wollen, was ich nicht spür, ich brauch nen andren Weg dafür.

Ich möchte in mir Samen säen, sie hegen, pflegen, wachsen sehen. Und nicht gehetzt und übereilt am schönen Werden vorübergehen - Und ja, vielleicht ist es ja so, dass Schnelle Langsame auffressen, dass Gipfelstürmer Gold abräumen, während ich gegossen und gesessen. Und doch möcht‘ ich das Wachsen spüren, mich nicht in Hetzerei verlieren, mich an jedem Schritt erfreuen, und eben nicht nach Allem gieren –

Will nicht nur wachsen, nein gedeihen! Will Fehler machen, mir verzeihen, will Atempausen, Wunder spüren, mich einfach im Moment verlieren.

Möchte blühen, wenn die Zeit reif ist, nicht, wenn ein Anderer bereit ist. Mich nicht vergleichen, nicht konkurrieren, einfach nur mein Werden führen.

Angela Graf
Ressort Gottesdienst, Diakonie und Musik

***

 
Die neue Ausgabe von unserem "kontakt" ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
Unsere nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen auf einen Blick.
mehr...
Nächste Anlässe:
Gottesdienst
Am 07.03.2021 um 10:00 Uhr
Kirche Wasterkingen, Pfr. Mathias Rissi
mehr...
ElKi-Singen
Am 11.03.2021 um 09:30 Uhr
KGH Hüntwangen, Monika Dietiker
mehr...
Fiire mit de Chliine / Kolibri
Am 13.03.2021 um 10:00 Uhr
KGH Hüntwangen, Cony Baumann
mehr...
Gottesdienst zum Weltgebetstag
Am 13.03.2021 um 18:00 Uhr
kath. Kirche Rafz, WGT-Team
mehr...